Die erste Phase des Projekts: Komm, wir zeigen Dir unsere Stadt

Das Projekt konnte am 05.10.2015 mit einem Kennenlernbrunch starten. bei dem ersten Treffen hatten alle Kinder, Eltern und Mitarbeiter die Möglichkeit das Projekt kennenzulernen und bei einem gemeinsamen Brunch ins Gespräch zu kommen!

Am Dienstag haben wir den botanischen Garten und die Schmerrerlingsausstellung besucht. Das Wetter war wirklich sehr schön und wir konnten die freie Zeit auch auf dem Spielplatz verbringen.

Mittwoch haben wir zum gemeinsamen Kochen und zum besseren Kennenlernen genutzt. Zum Mittagessen gab es ein leckeres selbstgekochtes Mittagessen nämlich: Kartoffelpüree, Spinat, Rührei und Apfelmus.

Mit der Wuppertaler Schwebebahn sind wir am Donnerstag in den Zoo gefahren. Wir konnten viele Tiere sehen, leider hat das Wetter uns ein wenig im Stich gelassen… aber wir hatten trotzdem alle sehr viel Spaß!

Freitag haben wir zusammen den Wuppertaler Wochenmarkt auf dem Neumarkt besucht und für usnere leckere Möhrensuppe eingekauft.
Jeder durfte selber eine Zutat einkaufen und gemeinsam haben wir im Knicklicht die leckere Suppe gekocht!

Jeden Tag ehebn wir usnere Erlebnisse in einem Schnellhefter mit einem Foto und einem selbstgemalten bild oder einem kleinen Text festgehalten.

Bei dem Projekt hat uns jeden Tag Andreas Apergis unterstützt udn wir hatten immer eine zusätzliche ehrenamtliche Unterstützung, die uns für ein paar Stunden und sogar den ganzen Tag begleitet hat-

Nach den Ferien werden wir uns einmal wöchentlich treffen und gemeinsam basteln, backen und viel Spaß haben!

Das neue Projekt: Komm wir zeigen Dir unsere Stadt!

Ausgerichtete auf die derzeitige Situation möchte sich das Knicklicht mit dem neuen Projekt: Komm, wir zeigen Dir unsere Stadt an der Integration von Kindern aus Krisengebieten in Wuppertal beteiligen. Es bietet eine zusätzliche Möglichkeit neben dem Schulalltag, um die Stadt kennenzulernen, das alltägliche Leben in Deutschland und neue Freudnschaften zu schließen. Das Projekt startet in den Herbstferien 2015 und wird nach den Ferien einmal wöchentlich weitergeführt.

Ein ziel des Projektes ist es, dass die Kinder des Knicklichts den Kindenr aus Krisengebieten ihre Nordstadt und ihr Wuppertal zeigen. Im Vordergrund stehen der Aufbau von Freundschaften durch Patenschaften sowie ein lebenspraktisches Training, bei dem die Kinder aus Krisengebieten alltägliche Bestandteile, wie die Mülltrennung oder das Verhalten im Verkehr kennenlernen. Außerdem werden wir zusammen basteln, backen und natürlich sehr viel Spaß haben!

Das Projekt wird von der Stadt Wuppertal gefördert.

2. Phase der Kompetenzwerkstatt

In der zweiten Phase der Kompetenzwerkstatt haben die jungen Künstlerinnen und Künstler eigen Kundstwerke in Anlehnung an die kennengelernten Künstler hergestellt. Wir haben uns vom 24.10.2014 bis zum 05.12.2014 immer freitags im Knicklicht getroffen un ddie Kunstwerke für unseren Abschlussrundgang entworfen.
Zunächst haben die Kinder tolle Ketten, Armbänder und Ohrringe hergestellt, in Anlehnung an den Besuch bei Frau Weinert in der Schmuckschmiede. Sie wurden beim zweiten und dritten Treffen gestaltet.

Die nächsten Treffen haben wir mit dem Malen von Kunstwerken verbracht. Zunächst haben die Kinder eigene Kunstwerke frei nach ihren Vorstellungen gemalt, in Anlehnung an den Besuch bei Herrn Bähner.

Beim nächsten Treffen malten die Kinder Gemälde von berühmten Künstlern, wie Paul Gauguin, Franz Marc, Joan Miró, Edvard Munch, Pablo Picasso und Vincent Van Gogh, nach. Die Gemälde entstanden in Anlehnung an den Künstlerbesuch bei Herrn Kern.

Beim sechsten Treffen haben die Kinder aus Fimo tolle Cup-Cakes geformt und beim letzten Treffen haben wir die Cup-Cakes angemalt und mit Glitter verziert. Außerdem haben wir die Abschlussfeier vorbereitet.